Verarbeitungshinweise für HORUS Tapeten

Sie haben ein hochwertiges Produkt erworben. Bitte beachten Sie folgende Verarbeitungshinweise, damit es am schönsten zur Geltung kommt.

 

Allgemeine Hinweise:

Unsere Tapeten sind handgefertigte Unikate. Materialbedingte oder handwerkliche Effekte sind gewollt. Unregelmäßigkeiten in Farbe und Struktur der Oberfläche betonen den Charakter dieser Unikat-Tapeten.

Bei den metallischen Oberflächen haben wir im Atelier eine Versiegelung aufgebracht. Naturbedingt können aber durch Oxidation im Laufe der Zeit farbliche Veränderungen auftreten. Ebenfalls kann es möglich sein, dass der Bahnencharakter der Tapeten zu Tage tritt. Beides stellt kein Grund zur Reklamation dar.

 

Prüfen Sie die Ware vor dem Verarbeiten auf Mängel. Reklamationen beziehen sich nur auf den Bezug von Ersatzware. Zugeschnittene oder tapezierte Ware und daraus resultierende Folgekosten werden nicht erstattet.

 

Tapezieren Sie nur Rollen gleicher Anfertigungsnummer auf die Wand.

 

Untergrund:

Der Untergrund muss trocken, glatt und farblich einheitlich neutral, trag-und saugfähig sowie hinreichend ebenflächig sein. Glätten Sie die Wand, indem Sie raue und saugende Untergründe mit einer gipshaltigen, kunststoffvergüteten Spachtelmasse überspachteln. Um einen farblich neutralen Untergrund zu erzielen, ist die Verklebung von Patent Vlies Nr. 9792 erforderlich. Als Klebemittel verwenden Sie hierfür Metylan NP Power Granulat plus, MT Exklusivkleister oder Pufas Sicherheitskleister. Streichen Sie das Patent Vlies mit verdünntem Kleister vor und lassen Sie es gut trocknen, bevor Sie HORUS tapezieren.

 

Klebemittel:

Verwenden Sie zur Verklebung von HORUS einen 100% Dispersionskleber, der einen neutralen PH-Wert at ( z.B. Metylan Ovalit TM)

 

Besondere Verklebehinweise:

Beachten Sie vor dem Verkleben die auf der Rückseite der Bahnen angegeben Verarbeitungshinweise! Diese enthalten, wenn erforderlich, Angaben zur Reihenfolge der zu verklebenden Bahnen, dem gestürzt Verkleben oder der Laufrichtung der Tapetenbahn. Ist nichts angegeben, legen Sie die Reihenfolge, in der Sie die Tapeten anbringen entsprechend der räumlichen Gegebenheiten fest.

 

Tragen Sie das Klebemittel mit einer kurzflorigen Rolle ca. 10 cm übern die Bahnenbreite hinaus gleichmäßig und nicht zu dick auf die Wand auf. Legen Sie die bahnen lotrecht in das Kleberbett ein und drücken Sie sie mit einer sauberen Moosgummiwalze gleichmäßig an. Nachfolgende Bahnen werden, soweit nicht anders angegeben ist, auf Stoß tapeziert.

Allgemeine Verarbeitungshinweise:

Schneiden Sie die Überstände mit einem scharfen Cuttermesser am Tapezierspachtel entlang oder mit der Tapezierschere ab. Drücken Sie dafür die Tapete vorsichtig mit dem Tapezierspachtel in die richtige Position. Es empfiehlt sich, den Spachtel mit einem sauberen Tuch zu umwickeln, um die Oberfläche der Tapete nicht zu schädigen. Setzen Sie an den Außenecken eventuell Tapeteneckschienen ein (z.B. von Protektor + Dölken aus PVC oder von Küberit aus Metall). Die PVC- Eckschienen können im Grundton der Tapete gestrichen werden.

Austretendes Klebemittel verursacht Flecken auf der Oberfläche der Tapete und ist deshalb zu vermeiden. Falls notwendig, verwenden Sie an der Naht einen glatten, konischen Nahtroller. Arbeiten Sie nur mit leichtem Druck. Vermeiden Sie wähnend der Trocknungsphase sowohl starkes Heizen als auch Zugluft. Ideale Bedingungen zum Tapezieren herrschen bei 16-25 Grad Celsius und einer Luftfeuchte von 30-60%. Temperaturen unter 10 Grad Celsius können zu Klebefehlern führen. Tragen Sie beim Anlegen und beim Andrücken der Tapete Stoffhandschuhe, um Flecken zu vermeiden und wechseln Sie die Handschuhe bei Verschmutzung sofort.

 

Tip:

Wenn die Tapeten vor dem Anlegen an der Wand kurz auf der Rückseite leicht mit Wasser eingesprüht werden ( ca. 2-3 Minuten) ist das  schwere Material leichter zu verkleben.

 

Für alle HORUS Tapeten gelten folgende Eigenschaften:

Nicht in Feuchträumen einsetzen.

Natürliche Materialien, können leicht unterschiedlich ausfallen.

Im Laufe der Zeit sind leichte Oxidationen nicht ausgeschlossen.

Rollenabmessungen: 3,00m x 1,06 m

Abweichende Maßeinheiten sind auf Anfrage möglich.

Brandklassen: C-sl (schwer entflammbar).